Loginumstellung und Meine smartID

Häufig gestellte Fragen

Im Zuge der PSD2 und der damit verbundenen Umstellung des Online Banking Logins, finden Sie hier die Antworten auf die häufig gestellten Fragen.

Sollte Ihre Frage nicht auf dieser Seite aufscheinen, hilft Ihnen unser Kundenservice-Center gerne weiter.

Loginumstellung

Die ab dem 14.9.2019 geforderte sog. Zwei-Faktor-Authentisierung verlangt künftig die Eingabe eines 2. Sicherheitsfaktors, sowohl beim Login, als auch bei der Zeichnung von Zahlungsaufträgen. Dadurch wird Ihr Online Banking künftig noch sicherer. In diesem Zusammenhang stellt die Hypo Vorarlberg den Login auf Benutzernamen und Passwort um. So entspricht auch Ihr Login in das Hypo Online Banking den gängigen Standards im Internet.

Die Zwei-Faktor-Authentisierung ist ab dem 14.9.2019 verpflichtend. Aktuell haben Sie die Wahl, den Login gleich umzustellen oder die Umstellung zu verschieben. In weiterer Folge wird eine Verschiebung der Umstellung nicht mehr möglich sein. Die Hypo Vorarlberg wird Sie zeitgerecht darüber informieren.

Mit der Sicherheitsfrage haben Sie die Möglichkeit ein neues Passwort festzulegen, sollten Sie Ihr altes Passwort einmal vergessen.

Ja, die Sicherheitfrage kann jederzeit im Hypo Online Banking geändert werden.

Navigieren Sie im Menü über Ihr Profilbild (Avatar) zum Menüpunkt Sicherheit > Zugangsdaten.

Nein.

Im Hypo Office Banking (sowohl HBP als auch HOB) bleiben Ihre Zugangsdaten bestehen.

Wenn Sie Ihren Zugang bereits auf Benutzernamen und Passwort umgestellt haben, ist der Login nur noch mit diesen Daten möglich. Verfügernummer, -name und PIN können im Online Banking nicht mehr verwendet werden.

Sollten Sie Ihren Benutzernamen einmal vergessen, klicken Sie auf "Benutzername vergessen" in Ihrer Login-Maske.

Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie auf "Passwort vergessen" in Ihrer Login-Maske. Es wird Ihnen ein Einmalpasswort an Ihre Mobilfunknummer gesendet. Aus diesem Grund bitten wir Sie, die Mobilfunknummer stets aktuell zu halten. Die Mobilfunknummer kann im Hypo Online Banking unter Ihrem Benutzerbild (Avatar) im Menüpunkt Meine Daten > persönliche Daten jederzeit geändert werden.

Meine smartID

Bei Aktivierung des Hypo Online Bankings und von Meine smartID werden Sie aufgefordert, eine Gerätebindung herzustellen.

Durch die Gerätebindung bestätigen Sie die Verknüpfung zwischen Ihrem Online Banking Zugang und Ihrem Smartphone bzw. Tablet, was im technischen Sinne dem Besitz entspricht.

Der Besitz ist einer von 3 möglichen Faktoren im Zusammenhang mit der Zwei-Faktor-Authentisierung.

Wenn Sie über einen Internet-Browser an Ihren Desktop Computer in das Hypo Online Banking einsteigen, kann keine Gerätebindung hergestellt werden.

Um Ihren Login einfacher und bequemer zu gestalten, können Sie aber eine Browserbindung herstellen. Durch die Browserbindung entfällt die Eingabe Ihres Benutzernamens und Sie müssen den Login nur noch über Meine smartID bestätigen.

Sollten Sie Ihr Mobiltelefon/Smartphone einmal verlieren, kann die Hypo Vorarlberg Ihnen ein Einmalpasswort per SMS zusenden.

Kontaktieren Sie in diesem Fall das Kundenservice-Center und melden Sie den Verlust. Das Kundenservice-Center kann Ihren Login dann auf Ihren Wunsch sperren und Ihnen einen Aktivierungscode per Post zukommen lassen, sobald Sie über ein neues Mobiltelefon verfügen.

Installieren Sie Meine smartID auf Ihrem neuen Smartphone wie gewohnt. Beim ersten Login wird eine neue Gerätebindung hergestellt und die Meine smartID automatisch aktiviert. Meine smartID ist dann sofort einsatzbereit.

Nein. Aus Sicherheitsgründen ist es aktuell nicht möglich Meine smartID auf mehreren Geräten gleichzeitig zu nutzen.

Grundsätzlich empfehlen wir die Nutzung von Meine smartID, da mit Meine smartID sowohl der Login, als auch die Transaktionsfreigabe erfolgen kann und keine zusätzliche Hardware notwendig ist.

Sollten Sie über kein Smartphone verfügen, können wir Ihnen folgende Alternative Zeichnungsverfahren anbieten:

cardTAN:
Mit dem cardTAN-Verfahren können Sie ebenfalls die Login- und die Transaktionsfreigabe tätigen.
Um die cardTAN nutzen zu können, benötigen Sie einen separten Kartenleser und eine Debit- bzw. eine cardTAN-Karte.

Fido-Token:
Das Hypo Online Banking unterstützt den sog. Fido-Standard. Sollten Sie also bereits einen Fido-Token (spezieller USB-Stick) besitzen, können Sie diesen für den Login in das Hypo Online Banking nutzen.
Sollten Sie keinen Fido-Token besitzen, so kann die Hypo Vorarlberg diesen auf Ihren Wunsch für Sie bestellen.
Beachten Sie jedoch, dass mit dem Fido-Token nur der Login in das Hypo Online Banking möglich ist. Die Transaktions-Zeichnung ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich.

mobileTAN (mTAN):
Wenn Sie in der Vergangenheit bereit die mobileTAN via SMS genutzt haben, so können Sie die Zeichnung von Zahlungsaufträgen künftig auch weiterhin mit dieser vornehmen.
Beachten Sie bitte, dass der Login in das Hypo Online Banking über das mTAN-Verfahren jedoch nicht möglich ist.

 

Verfahren Login Zeichnung Hardwareanforderung
smartID ja ja Smartphone
cardTAN ja ja cardTAN-Lesegerät einer österreichischen Bank
mTAN nein ja Handy/Smartphone
FIDO-Token ja nein FIDO-Token (USB-Stick)