FAQs - Häufig gestellte Fragen

rund um das Coronavirus

Wir tragen eine große Verantwortung gegenüber unseren Kunden und unseren Mitarbeitern und wollen einen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus leisten. Im Sinne der Vorgabe der Bundesregierung, soziale Kontakte so weit wie möglich zu beschränken, haben wir daher zahlreiche Maßnahmen gesetzt und u.a. den Filialbetrieb an einigen Standorten reduziert. Details dazu finden Sie hier: www.hypovbg.at/corona. Bargeldversorgung und Zahlungsverkehr sind sichergestellt.

Ab Dienstag, den 17. März 2020. Es handelt sich dabei um eine temporäre Maßnahme: Sobald sich die Rahmenbedingungen ändern und die Bundesregierung ihre Vorgaben wieder lockert, stellen auch wir wieder auf den Normalbetrieb um. 

Auf unserer Überblicksseite: https://www.hypovbg.at/service/kontakt/filialen-mitarbeiter/. Die Öffnungszeiten werden dort immer aktuell gehalten. Wir bitten allerdings darum, unsere Filialen zu Ihrem und unserem Schutz nur in dringenden Fällen aufzusuchen und ansonsten die Möglichkeiten des Hypo Online Bankings zu nutzen.

Am besten über Email oder telefonisch. Viele unserer Berater nutzen derzeit die Möglichkeit, aus Sicherheitsgründen von zu Hause aus zu arbeiten. Wir bitten Sie daher – und zum Schutz Ihrer und unserer Gesundheit – von persönlichen Besuchen Abstand zu nehmen. 

Bitte beachten Sie, dass unsere Telefonvermittlung aufgrund der aktuellen Situation derzeit nur eingeschränkt erreichbar ist. Senden Sie daher bitte eine Email an info@hypovbg.at, ein Mitarbeiter meldet sich dann so rasch wie möglich bei Ihnen.

Bitte nutzen Sie unsere Bankomaten zur Bargeldbehebung, damit die persönlichen Kontakte so gering wie möglich gehalten werden können. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, diese regelmäßig mit Bargeld zu befüllen, damit alle Kunden Geld beheben können.

Ihre Vetrauensperson kann mit einer entsprechenden Vollmacht Ihrerseits Geld für Sie beheben.
Diese muss sich zudem am Bankschalter mit einem Lichtbildausweis in Form eines Reisepasses oder Führerscheins (österreichischer Staatsbürger) ausweisen.
Gerne stellen wir Ihnen für die Bevollmächtigung folgendes Formular zur Verfügung:

Download

Nutzen Sie dazu unseren Bankomatfinder.

In den geöffneten Filialen sind Abhebungen weiterhin persönlich möglich. Bitte achten Sie auch hier darauf, Abstand zu anderen Personen zu halten. Wenn Sie größere Beträge (ab 10.000,- Euro) abheben wollen, melden Sie dies bitte 48 Stunden vorher an. Bitte nutzen Sie für Ihren Einkauf (Lebensmittel, Medikamente etc.) die elektronischen Zahlungsmöglichkeiten. Zudem möchten wir darauf hinweisen, dass große Bargeldmengen, die zu Hause aufbewahrt werden, ein Risiko darstellen.

Nein. Das Online Banking der Hypo Vorarlberg funktioniert ohne Einschränkungen. Bitte wickeln Sie möglichst alle Ihre Überweisungen darüber ab.

Ja. Kontaktieren Sie diesbezüglich Ihren Berater. Bei der Bearbeitung kann es derzeit jedoch zu Verzögerungen kommen. Der Abschluss eines Wertpapiergeschäfts ist auch direkt im Online Banking möglich, sofern eine entsprechende Berechtigung vorliegt.

Prinzipiell ja. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass bestimmte Kreditformen in der aktuellen Situation einer Einschränkung unterliegen. Bei der Bearbeitung kann es zudem zu Verzögerungen kommen.

Nein. Die Bundesregierung stuft Banken als notwendig für die Grundversorgung ein. Deswegen bemühen wir uns, den Betrieb so weit wie möglich aufrechtzuerhalten. Klar ist aber: Der Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter steht immer an erster Stelle.

Anbei finden Sie das Schreiben "Informationen zur Möglichkeit der Kreditstundung" der Wirtschaftskammer Österreich.

Download

Bitte kontaktieren Sie Ihren Hypo-Berater (ausschließlich telefonisch oder per Email), um eine entsprechende Vereinbarung zu treffen.