Finanzwissen

Bleiben Sie informiert.
Filter

Anzeichen einer Belebung der Weltkonjunktur

Die Weltwirtschaft ist auf einen Aufschwungspfad eingeschwenkt, allen Corona-Komplikationen zum Trotz. Analysten der LBBW erwarten einen Zuwachs der Weltproduktion um ca. 6,0 %. Tritt dieses Szenario ein, so wäre der Wert der höchste für mehrere Jahrzehnte. Noch vor wenigen Wochen sah es nicht nach einem derart kräftigen Aufschwung aus.

Trend für die Weltwirtschaft aufwärtsgerichtet


Bemerkenswert an der aktuellen Wirtschaftsentwicklung rund um den Globus: Die Dynamik verbreitert sich, und die Zugkräfte lösen sich dieser Tage in nahezu vorbildlicher Art untereinander ab. Nach einem tiefen Absturz im Zuge der Corona-Pandemie war es zuerst China, wo der Trend bereits im Jahr 2020 dank staatlicher Fiskalprogramme wieder nennenswert aufwärts wies. Zu Beginn des neuen Jahres ließ das Momentum dort nach, während die Vereinigten Staaten in die Bresche sprangen. Dort sorgt ein Konjunkturpaket von historisch hohen 1,9 Billionen US-Dollar für eine üppige Konjunkturspritze. Überschneidungen gibt es mit den Planungen für ein Infrastrukturprogramm in einer Größenordnung von 2 Billionen US-Dollar, gestreckt über acht Jahre. In der EU steht der beschlossene „Wiederaufbaufonds“ zwar erst noch in den Startlöchern. Er hat aber das Zeug dazu, auf dieser Seite des Atlantiks die gesamtwirtschaftliche Nachfrage spürbar anzuregen.

Fiskal- und Geldpolitik arbeiten Hand in Hand


Garniert werden all diese bedeutenden fiskalpolitischen Stützungsmaßnahmen von einer anhaltend expansiven Geldpolitik aller bedeutenden Notenbanken. Ein Ende der Ära mit Mini- und Minuszinsen sowie milliardenschwerer Wertpapierkäufe der Währungshüterinnen und -hüter ist nicht in Sicht. Die Pandemie ist zwar nicht vorüber. Auch sind deren Hinterlassenschaften noch zu sehen, so in einer erhöhten Erwerbslosigkeit in vielen Ländern. Ökonomisch gesehen ist aber der Grundstein für eine Überwindung der Krise gelegt. Längerfristig könnte allerdings eine notwendige Schuldenkonsolidierung zum Belastungsfaktor der Weltwirtschaft werden.