Unternehmen

Bank des Jahres 2013 in Österreich

Bank des Jahres 2013 in Österreich

Das international führende Finanzmagazin „The Banker“ der Financial Times hat die Hypo Vorarlberg als „Bank of the year 2013“ in Österreich ausgezeichnet. Am 27. November 2013 wurde der Award im Rahmen einer Gala in London an Vorstandsvorsitzenden Dr. Michael Grahammer und Vorstand Dr. Johannes Hefel überreicht. Damit geht der begehrte Award zum ersten Mal nicht an eine Großbank, sondern an eine Regionalbank.


Erstmals in der Geschichte unserer Bank werden unsere Bemühungen von „The Banker“ gewürdigt. Wir nehmen diese Auszeichnung mit ganz besonderer Freude entgegen. Der Award ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich: er unterstreicht einerseits die hohe Qualität unserer Dienstleistungen und andererseits die Verbindung von regionalem Bewusstsein mit internationalem Anspruch“, freut sich Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Grahammer. „Wir versprechen unseren Kunden, auch in Zukunft täglich unser Bestes zu geben, damit sie sich stets auf die Dienstleistungen einer kompetenten, sicheren und modernen Bank verlassen können.“


„The Banker“ stützt sich in seiner Analyse auf die Kennzahlen der Banken, somit die Ertragssituation, die Eigenmittel oder die Rendite. Darüber hinaus beurteilen die Engländer auch die Innovationsfähigkeit der Banken, konkret, wie die einzelnen Banken neue Standards in ihrem Wirtschaftsraum setzen, wie sie mit neuen Technologien umgehen oder wie sie kosteneffizient neue Geschäftsideen zum Tragen bringen.

The Banker

„The Banker“ ist das Finanzmagazin der Financial Times London. Das Magazin erscheint seit 1926 und gilt unter Finanzexperten als seriöse, international bedeutende Informationsquelle. Seine Awards und Rankings, darunter „Bank of the year“ und „Top 1000 World Banks“, haben sich inzwischen zu einem anerkannten Maßstab in der internationalen Bankenlandschaft entwickelt. Die Auszeichnung zur „Bank of the Year“ wird von einer Jury vergeben, die aus CEOs und Direktoren britischer Unternehmen sowie aus Redakteuren des Magazins besteht.