Unternehmen

Corporate Governance

Erklärung zum österreichischen Corporate Governance Kodex

Der österreichische Corporate Governance Kodex stellt den Maßstab für eine gute Unternehmensführung und Unternehmenskontrolle dar. Ziel ist eine verantwortliche und nachhaltige Leitung und Kontrolle eines Unternehmens sowie ein hohes Maß an Transparenz.

Die Hypo Vorarlberg ist mit Einziehung des Partizipationsscheines als nicht börsennotierte Aktiengesellschaft nicht verpflichtet, sich an die Regeln des Corporate Governance Kodex zu halten, betrachtet dessen Grundprinzipien jedoch als Leitlinien.

Transparenz

Die Hypo Vorarlberg legt größten Wert auf eine verantwortungsvolle und transparente Unternehmensführung, die den Anforderungen der internationalen Kapitalmärkte entspricht. Das Vertrauen unserer Kunden ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenspolitik. Transparentes Wirtschaften und Ergebnisveröffentlichungen sind wichtig, um dieses Vertrauen zu erhalten und weiter auszubauen. Geschäftsberichte, Halbjahresberichte sowie Quartalsberichte können jederzeit auf unserer Homepage abgerufen werden.

Transparenz bedeutet auch klare Managementstrukturen sowie nachvollziehbare Kompetenzen im Unternehmen. Diese werden durch die Geschäftsordnung des Vorstandes festgelegt. Die Mitglieder des Vorstands sowie ihrer Aufgabenbereiche können unserer Homepage entnommen werden. Dasselbe gilt auch für die Mitglieder des Aufsichtsrates. Weitere Kompetenzen unserer Mitarbeiter können einem online abrufbaren Organigramm auf unserer Homepage entnommen werden.

Compliance

Ein von der Hypo Vorarlberg eigens dafür eingerichtetes Compliance-Office sorgt dafür, dass der Standard Compliance Code eingehalten wird. Dabei bilden das Börsegesetz, das Wertpapieraufsichtsgesetz, das Bankwesengesetz sowie sämtliche darauf basierende Richtlinien die wichtigsten Grundlagen für den Standard Compliance Code.

Zur Vermeidung von Interessenskonflikten zwischen Kunden, Bank und Mitarbeitern trifft die Hypo Vorarlberg Maßnahmen. Zudem gibt es klare Regelungen über Mitarbeitergeschäfte, damit jegliche Grauzonen zu Insiderhandel und Marktmanipulation ausgeschlossen werden können.

One share – one vote

Alle Aktionäre sind gleichberechtigt. Die genaue Eigentümerstruktur der Hypo Vorarlberg kann der Homepage entnommen werden.

Risikomanagement

Die Hypo Vorarlberg verfolgt eine Risikopolitik, bei welcher der Ertrag in einem angestrebten Verhältnis zum Risiko steht. Der Gesamtvorstand trägt die Verantwortung über das Risikomanagement der Bank. Die Richtlinien für das Eingehen von Risiken werden schriftlich festgehalten, um eine Überprüfung durch die interne Revision zu ermöglichen. Zudem ist für jedes Risiko definiert, wer es verantwortet und überwacht. Die Organisation des Risikomanagement ist so organisiert, dass Interessenkonflikte auf persönlicher Ebene und auf der Ebene von Organisationseinheiten verhindert werden.