Börsen & Märkte

Hypo Börsenblick

06.06.2019
Mexiko drohen am Montag US-Zölle

In der Einwanderungsdiskussion zwischen US-Präsident Trump und Mexiko scheint es eine Annäherung zu geben. Ob die Fortschritte der Verhandlung jedoch ausreichen, um Trump von der Erhebung von Importzöllen auf Einfuhren aus Mexiko abzuhalten, bleibt weiter abzuwarten.

Der Ölpreis befindet sich auf einer anhaltenden Talfahrt. Die konjunkturelle Entwicklung der Weltwirtschaft bringt den Rohstoff massiv unter Druck.

05.06.2019
Zinssenkungsfantasie und Entspannung im Handelsstreit

Eine Zinssenkung in den USA könnte möglicherweise berechtigt sein. Gestern heizte der Fed Chef Jerome Powell die Spekulationen weiter an, entsprechend auf die schwächer tendierende Konjunktur zu reagieren.

US-Präsident Trump war in Großbritannien zu Besuch. Zudem deutet sich Entspannung im Konflikt mit China an. Differenzen beider Volkswirtschaften könnten im Rahmen weitererer Verhandlungen überwunden werden. Diese Aussagen gaben den Aktienmärkten am gestrigen Handelstag Rückenwind.

04.06.2019
Senkt die Fed doch wieder die Zinsen?

Die Staatsanleiherenditen fallen unaufhaltsam. Sowohl die 10-jährige Bundrendite, wie auch die Rendite der 10-jährigen US-Treasuries sind auf Tiefstände gesunken. Sollte sich der Handelsstreit weiter zuspitzen, könnte die FED auf die sich abkühlende Wirtschaft reagieren und eine Senkung der US-Leitzinsen ins Auge fassen.

Zudem berät die US-Notenbank in diesen Tagen wie die langfristige geldpolitische Steuerung zur Erreichung der Preis- und Beschäftigungsziele angepasst werden kann. Die Marktteilnehmer warten gespannt auf Neuigkeiten.

03.06.2019
Dollar? Welcher Dollar?!

Der Wechselkurs des EUR/USD ist wie erstarrt. Die realisierte Volatilität liegt unterhalb von 5,00% - diese Rekordmarke wurde zuletzt im Jahr 2007 und 2014 unterschritten. Die Unsicherheitsfaktoren für den US-Dollar haben weiter Bestand und könnten künftig für Kursausschläge sorgen.

Heute stehen Konjunkturdaten auf dem Programm. Es werden Daten zum US-ISM-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe gemeldet. Des Weiteren werden Umsatzdaten aus dem deutschen Einzelhandel erwartet.

29.05.2019
Salvini schürt Sorgen um Italien

In Brüssel begann das Ringen um die Besetzung der wichtigen Schlüsselposition der EU-Institutionen. Zudem wird Mario Draghi sein Amt als EZB-Präsident bald niederlegen. In der finalen „Paket Lösung“ wird auch diese Nachbesetzung eine Rolle spielen.

Italien lässt die Diskussion um das Thema Haushaltsdefizit mit der EU-Kommission wieder aufleben. Der rauere Umgangston führte auch dazu, dass die Risikoaufschläge für italienische Staatspapiere angestiegen sind.

28.05.2019
Wer bekommt den EU-Spitzenposten?

Die US-Industrie ist ins Wanken geraten. Im April ist das Neugeschäft für langlebige US-Güter im Vergleich zum Vormonat deutlich gesunken. Zurückzuführen ist die schwache Auftragslage auf eine sinkende Nachfrage bei Boeing, dem Bereich Militär und dem Sektor Luftfahrt.

Heute wird es in erster Linie um die Besetzung des europäischen Top-Posten gehen. Des Weiteren werden Wirtschaftsdaten erwartet. Unter anderem der GfK Konsumklimaindex und das US-Konsumentenvertrauen.

27.05.2019
Verluste für etablierte Parteien bei Europawahl

Der Druck ist offensichtlich zu groß geworden. Theresa May schmeißt hin. Wer das Amt übernehmen könnte steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, doch es werden bereits einige Namen gehandelt. Gute Chancen könnte der Ex-Außenminister Boris Johnson haben.

Die Gewinner der Europawahl sind allen voran die Grünen und Liberalen. Einbußen mussten europaweit vorwiegend die großen etablierten Parteien hinnehmen. Zugewinne konnten ebenfalls die rechtsorientierten Parteien erzielen.

24.05.2019
Schicksalstage für Europa, May & die Welt

Der deutsche Konjunkturmotor gerät ins Stocken. Einige exportorientiere deutsche Firmen sind mit großen Unsicherheiten konfrontiert. Der ifo-Geschäftsklimaindex gab erneut ab. Die Geschäftserwartungen für die kommenden Monate bleiben getrübt.

Die Investorenstimmung ist durch den Handelskonflikt weiter gedrückt. Es gibt Spekulationen, dass die US-Regierung ihre Sanktionen ausweiten könnte. Die anhaltenden Gespräche zwischen den beiden größten Volkswirtschaften gestalten sich schwierig.

23.05.2019
Die Fed und die Politik der ruhigen Hand

Aus den gestern veröffentlichten Protokollen der jüngsten Fed-Sitzung geht hervor, dass die Währungshüter derzeit keine Eile haben, an der Zinsschraube zu drehen, weder nach unten noch nach oben. Bis dato dürfte sich die Fed noch für geraume Zeit in Geduld üben.

Für Aufmerksamkeit dürften aufgekommene Gerüchte um einen Rücktritt der britischen Premierministern Theresa May sorgen. Gestern trat eine weitere Ministerin ihres Kabinetts aufgrund von Differenzen über Mays Brexit-Kurs zurück. Die Rücktrittsforderungen auch aus den eigenen Reihen werden lauter. Nach der Europawahl könnte es soweit sein.

22.05.2019
Mays vierter und vermutlich letzter Versuch

Eine Lockerung der Sanktionen gegen Huawei sorgte für eine vorsichtig positive Stimmung bei den Anlegern. Das US-Handelsministerium hat eine auf 90 Tage befristete Lizenz für US-Exporte an Huawei ausgesprochen. Bei Technologieaktien setzte daraufhin eine Erholung ein.

Wie hoch sind die Erfolgschancen für Mays vierten Versuch? Wohl sehr gering – zwei wesentliche Änderungen sind in den Austrittsdeal eingearbeitet worden. Ob das ausreicht, um eine Mehrheit zu erzielen, bleibt mit Vorsicht zu genießen.

Rechtshinweis

Hierbei handelt es lediglich um allgemeine Marktinformationen. Diese wurden von der Hypo Vorarlberg erstellt und beruhen auf allgemein zugänglichen öffentlichen Informationen, welche die Hypo Vorarlberg als zuverlässig erachtet. Die in dieser Publikation enthaltenen Empfehlungen sind nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt worden und unterliegen auch nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Newsletter

Die wichtigsten Entwicklungen an Börsen & Märkten:



Hypo Anlegermagazin Am Puls