News & Media
Newsroom
Ihr digitales Informationsportal

Intelligente Innovation im Zahlungsverkehr

Bregenz, 8. Mai 2017 – Viele Unternehmen wünschen sich eine Banking-Software, die installationsfrei, ortsunabhängig, schnell, sicher und international für alle Konten zu verwenden ist. An dieser Lösung hat die Hypo Vorarlberg intensiv gearbeitet und bringt nun das Ergebnis auf den Markt: „Hypo Office Banking“. 

Der Zahlungsverkehr ist einer der Kernprozesse in Unternehmen. Verschiedene nationale E-Banking Systeme, fehlende länderübergreifende Software und unterschiedliche Zugangs- und Zeichnungsverfahren stellen eine Herausforderung dar und verkomplizieren die Abwicklung. Als starke Unternehmerbank hat die Hypo Vorarlberg eine innovative und intelligente Lösung entwickelt, die genau auf die Bedürfnisse der Firmen eingeht, das „Hypo Office Banking“ (HOB).

Mit HOB können Unternehmen ihren Zahlungsverkehr ohne Programminstallation und -updates auf beliebig vielen Computern einheitlich durchführen. „Möglich wird dies, da wir den Kunden erstmals ein webbasiertes System zur Verfügung stellen, das ortsunabhängig einsetzbar ist“, erklärt Wilfried Amann, Vorstand der Hypo Vorarlberg für den Bereich Firmenkunden. Einzige Systemvoraussetzungen am Computer sind eine Internetverbindung und ein Browser. Auch unterwegs ist HOB verfügbar: Über eine App (HOB Mobile) auf Smartphones und Tablets. Alle Transaktionen, die in HOB Web eingegeben wurden, können über HOB Mobile unterzeichnet werden. Damit können z. B. Zahlungen rund um die Uhr an jedem Ort der Welt angewiesen und durchgeführt werden.

Wilfried Amann fasst die Vorteile zusammen: „Multibankfähig und webbasiert ist HOB ideal für alle Geschäftsprozesse wie Überweisungen, Lastschriften, Kontoinformationen und Datenexport in ein externes Cash-Management.“ 

Qualität und Sicherheit an erster Stelle

Die Anwendung setzt auf den Electronic Banking Internet Communication Standard (EBICS), der zur sicheren Übertragung von Zahlungsverkehrsdaten im Internet eingesetzt wird. Da HOB die „EBICS-Dialekte“ für z. B. Österreich, Deutschland, Schweiz und Frankreich unterstützt, können sowohl nationale, als auch ausländische Banken angebunden werden. 

Modernste Technik bei der Datenübertragung und Autorisierung bieten ein Maximum an Sicherheit für die durchgeführten Transaktionen. Dafür sorgen die Dreifachverschlüsselung gemäß EBICS-Norm und eine hochsichere Server-Umgebung. In Österreich ist HOB die erste reine Web-Anwendung, die den EBICS Standard zu 100 % unterstützt.

Die Vorteile von HOB auf einen Blick

• Einheitliche Verwaltung von Hausbank- und Fremdkonten in einer einzigen Banking-Software

• International multibankfähig

• Webbasiert und daher installationsfrei

• Ortsunabhängig und mobil verfügbar

• Höchste Sicherheitsstandards in der Datenübertragung dank EBICS

• Granulare Berechtigungsstufen für die Bearbeitungs- und Unterschriftsregelung

 

Mehr Informationen finden Sie unter: www.businessklasse.com

Ihr Kontakt

Mag. (FH) Sabine Nigsch
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Hypo-Passage 1
6900 Bregenz

+43 50 414-1000

Kontakt aufnehmen