Anlegen & Vorsorgen

Strategie "Satellite"

Die Strategie „Satellite“ ergänzt einen Anlagekern ("Core“).

Die Entwicklung der Finanzmärkte zeigt, dass die prozentualen Kursschwankungen in den letzten Jahren markant zugenommen haben. Gleichzeitig führt die Globalisierung dazu, dass sich die Renditen an den verschiedenen Finanzmärkten zunehmend gleich entwickeln.

Daher wird es schwieriger, das Risiko eines traditionell verwalteten Portfolios mit einer internationalen Anlagestrategie zu streuen.

Unsere Strategie Hypo Weltdepot „Satellite“ tritt dem durch ausgewogene Diversifizierung entgegen.

Was ist eine Core/Satellite-Strategie?

Um einen Kern passiv gemanagter Anlageklassen wird ein kleineres, aktiv gemanagtes Satelliten-Portfolio aufgebaut. Während das Kernportfolio über klassische Anlagevehikel wie Anleihen, Aktien- und Indexfonds in breite Märkte investiert wird, suchen Satelliten ihre Chance auf Mehrrendite über spezielle Investmentansätze in weniger effizienten Marktsegmenten.

Welche Assetklassen sind für diese Strategie geeignet?

Im Hypo Weltdepot „Satellite“ finden sich die Assetklassen, die einerseits attraktive Ertragsmöglichkeiten bieten und andererseits einen positiven Beitrag zur Risikoreduktion des Gesamtportfolios leisten sollten. Dabei handelt es sich beispielsweise um Veranlagungen in Aktien und Anleihen der Schwellenländer, Unternehmens- und Wandelanleihen, Rohstoffen, Immobilienfonds, Aktien Small & Mid Caps etc.

Disclaimer:
Hierbei handelt es sich um eine Marketingmitteilung im Sinne des Wertpapieraufsichtsgesetzes. Diese dient lediglich Informationszwecken und stellt weder eine Anlageberatung oder umfassende Risikoaufklärung, noch eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.