Studienergebnisse treiben Marinomed-Aktie

Gute Studienergebnisse haben am Mittwoch die Marinomed-Aktie getrieben. An der Wiener Börse lag die Aktie der Biotech-Firma am Nachmittag fast fünf Prozent im Plus. Die Firma hatte zuvor mitgeteilt, dass der Wirkstoff Budesolv deutlich wirksamer sei als andere Medikamente.

Die vorliegenden Daten aus der abgeschlossenen Phase-III-Studie würden beweisen, dass Budesolv 10 µg bei über sechsmal niedrigerer Dosis nach einer Woche Therapie zumindest die gleiche Wirkung wie das derzeit am Markt befindliche Produkt Rhinocort Aqua 64 µg erzielt. Darüber hinaus würden die Ergebnisse der Studie zeigen, dass bereits nach der ersten Dosis Budesolv eine Verbesserung der Symptome bei allergischer Rhinitis (Heuschnupfen) eintritt, erklärte Marinomed.

Für den Nasenspray zur Therapie von allergischer Rhinitis war im April 2019 die zulassungsrelevante Phase-III-Studie abgeschlossen worden. Der Zulassungsprozess kann damit wie geplant fortgesetzt werden. Marinomed teilte weiters mit, am Zeitplan für eine Zulassung von Budesolv und der anschließenden Markteinführung in Europa im Jahr 2021 festzuhalten.

Quelle: © APA - Austria Presse Agentur eG. Alle Rechte vorbehalten.

Newsletter

Die wichtigsten Entwicklungen an Börsen & Märkten: