Börsen & Märkte
Finanznews

UniCredit 2017 mit Milliardengewinnen - Dividende an Aktionäre

Die italienische Großbank UniCredit hat die Gewinnwende geschafft. Unter dem Strich stand 2017 ein Gewinn von 5,5 Milliarden Euro, wie die Muttergesellschaft der österreichischen Bank Austria mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte UniCredit 11,8 Mrd. Euro Verlust geschrieben.

Der um Sondereffekte - vor allem Beteiligungsverkäufe - bereinigte Gewinn von 3,7 Milliarden Euro lag 2017 nun auch über den Schätzungen von Analysten und auch deutlich über den eigenen ausgegebenen Zielen. Die Bank will für 2017 eine Dividende von 32 Cent je Aktie zahlen.

Die harte Kernkapitalquote lag zum Jahresende bei 13,0 Prozent.

Die Mailänder Großbank hat im abgelaufenen Jahr 13 Milliarden Euro frisches Kapital eingesammelt und fast 18 Milliarden Euro faule Kredite verkauft.

Quelle: © APA - Austria Presse Agentur eG. Alle Rechte vorbehalten.

Newsletter

Die wichtigsten Entwicklungen an Börsen & Märkten: