Börsen & Märkte
Finanznews

Wiener Börse legt moderate zu, 5. ATX-Gewinntag in Folge

Die Wiener Börse hat am Donnerstag etwas höher geschlossen. Der ATX stieg moderate 0,05 Prozent auf 3.307,72 Einheiten. Damit ging am heimischen Markt der jüngste Aufwärtsschub etwas weiter und der ATX verbuchte bereits seinen 5. Gewinntag in Folge.

Zum heimischen Markt lag eine sehr magere Meldungslage vor. Erneut gesucht zeigte sich die Do&Co-Aktie mit einem weiteren Plus von zwei Prozent. Bereits an den vergangenen zwei Handelstagen waren die Titel des Cateringunternehmens in Summe um etwa 20 Prozent nach oben gesprungen. Am Dienstag hatte das Unternehmen über den Erhalt von zwei Catering-Großaufträgen von British-Airways und Iberia berichtet.

Erste Group schlossen mit einem kleinen Plus von 0,06 Prozent. Konzernchef Andreas Treichl legt Ende 2019 seinen Vorstandschefjob nieder. Als sein Nachfolger wurde heute Bernhard Spalt designiert. Spalt ist derzeit Risikovorstand in der Österreich-Tochter.

Unter den weiteren Schwergewichten verteuerte sich die Raiffeisen-Aktien um 1,3 Prozent. Bei den OMV-Anteilsscheinen gab es einen Kursaufschlag von 1,1 Prozent zu sehen. voestalpine stärkten sich um 0,6 Prozent.

Negative Vorzeichen präsentierten hingegen die Versorger. Die Verbund-Titel ermäßigten sich um 3,1 Prozent und EVN kamen um 1,8 Prozent zurück.

Auch an den internationalen Leitbörsen überwog mehrheitlich eine leicht positive Stimmung. Ins Blickfeld rückte an den Finanzmärkten eine Reihe an Notenbankentscheidungen. Im Fokus stand vor allem die türkische Notenbank, nachdem sie ihren Leitzins im Kampf gegen den Lira-Verfall und die hohe Inflation unerwartet deutlich auf 24 Prozent angehoben hatte. Von der EZB und der Bank of England wurden die Leitzinsen nicht angetastet.

Quelle: © APA - Austria Presse Agentur eG. Alle Rechte vorbehalten.

Newsletter

Die wichtigsten Entwicklungen an Börsen & Märkten: