Unser Daheim – Familie Knapp

Mit Eigenleistung zur Wohlfühloase

Agnes und Christopher Knapp haben sich ihre eigene Wohlfühloase geschaffen. Mit viel Eigenleistung haben die beiden Allgemeinmediziner ein modernes Holzhaus in Amerlügen geschaffen. Und dank vieler Stunden, die sie während der Bauphase mitgearbeitet haben, ist nicht nur die finanzielle Belastung geringer als sie es ohne Eigenleistung wäre. Weil die beiden auch während der Bauzeit sehr viel vor Ort waren, konnten sie die Planungsphase um diese Zeit verlängern. Das lange Planen und die vielen Handgriffe haben sich gelohnt.

Familie Knapp aus Amerlügen - bestehend aus Agnes und Christopher mit ihrem Töchterchen Ida - ist gerne unterwegs: sei es beim Sport in der Natur, beim Ausprobieren der vielen guten Restaurants in der Umgebung oder auf eine ihrer vielen Reisen. Gerade deswegen ist ihnen ihr Zuhause als Ort der Entspannung und des Wohlfühlens besonders wichtig.

Lange haben die beiden Ärzte nach einem Grundstück gesucht und dieses schließlich in Amerlügen gefunden. Glücklicherweise verbindet Christopher eine jahrelange Freundschaft mit dem Finanzierungsberater Stefan Kreiner. Daher war bei der Finanzierung des Grundstücks vieles von vorherein klar und der Kauf somit sehr schnell abgewickelt.

Was gibt es über euer Zuhause zu erzählen? Wie wohnt ihr?
An Idas drittem Geburtstag sind wir vor ein paar Wochen in unser neues Zuhause gezogen. Es ist ein nachhaltiges Haus in moderner Holzbauweise. Uns war wichtig, dass wir einen Garten und genügend Platz haben. Genügend Platz, damit Ida kreativ und unbeobachtet spielen kann. Aber auch ausreichend Raum für Gäste und unsere Kreativität: beim Malen im Atelier, fürs Musizieren, beim Trainieren mit der Rudermaschine oder Yoga machen mit Ida und schließlich beim Knobbeln in der Werkstatt.

Agnes, haben sich die Vorstellungen von eurem Traumhaus erfüllt?
Ja, definitiv. Eigentlich ist es noch besser geworden, als wir es uns vorgestellt hatten. Weil wir während des Bauens so viel mitgearbeitet haben, konnten wir dadurch unsere Planungsphase quasi verlängern. Und weil wir immer vor Ort waren, hatten wir immer neue Ideen, die wir dann umsetzen konnten.

Christopher, was war für dich der spannendste Moment während der Bauphase?
Das war sicher als die Holzbaufirma gekommen ist und die vorgefertigten Wände geliefert und aufgestellt hat. Wir haben uns extra Urlaub genommen, um dabei zu sein und das genau zu beobachten.

Agnes, gab es einen Moment während der Bauzeit, der besonders schön war?
Als wir im Zelt im Haus übernachtet haben. Die Wände waren schon da, aber das Dach hat noch gefehlt. So konnten wir vom Zelt aus, das in der heutigen Küche stand, in die Sterne schauen.

Christopher, ihr habt sehr viel in Eigenleistung gemacht. Wie habt ihr das neben Job und Familie geschafft?
Es war sehr schön, aber auch sehr anstrengend. Wir hatten sehr großes Glück mit unserem Bauleiter, der auch unser Architekt ist. Er hat auch mit uns mitgearbeitet. Durch die Holzbauweise konnten wir auch als Laien sehr viel selbst machen. Die Arbeit mit den Händen war für uns eine schöne Erfahrung und ein guter Ausgleich zu unserem Beruf in der Arztpraxis.

Würdet ihr das Einbringen von Eigenleistung auch zukünftigen Häuslebauern empfehlen?
Wir würden das definitiv wieder so machen, also: Ja, auf jeden Fall. Wenn immer es möglich ist, das zu tun und man jemanden hat, der einem dabei begleitet, würden wir es empfehlen. Und wahrscheinlich hätten wir uns so etwas teilweise nicht leisten können oder die finanzielle Belastung wäre um einiges höher gewesen. Es stecken ja sehr viele Stunden Arbeit von uns hier drinnen ;)

Agnes, ihr wohnt erst seit ein paar Wochen in eurem neuen Haus. Es wirkt so, als ob ihr schon sehr gut angekommen seid. Wie empfindest du das?
Dank der vielen Stunden, die wir hier während der Bauzeit hier waren, konnten wir ganz langsam und sanft in Amerlügen ankommen. Wir sind auch immer wieder mit den Nachbarn ins Gespräch gekommen und konnten sie daher sehr früh kennenlernen.

Gibt es einen Lieblingsplatz in eurem Haus? Wo verbringt ihr die meiste Zeit in eurem Zuhause?
Da gibt es viele! Einer davon ist sicher der Fensterplatz im unteren Stock neben dem Kamin. Aber wir genießen auch sehr gerne die Aussicht auf die Gurtisspitze auf dem kleinen Sofa in der Galerie. Die meiste Zeit verbringen wir aber sicher gemeinsam in der Küche am Tisch, beim Essen als Familie oder mit Freunden.

Familie Knapp aus Amerlügen

Agnes Knapp ist 40 Jahre und praktische Ärztin. Sie macht gerade eine Ausbildung in Manueller Medizin. In ihrer Freizeit treibt sie viel Sport, macht mit Ida Yoga oder lässt ihrer Kreativität mit Pinsel und Farbe beim Malen freien Lauf. Agnes spricht drei Fremdsprachen und liebt es, diese beim Reisen so oft es geht einzusetzen. Neben vielen gemeinsamen Hobbies verbinden Agnes und Christopher auch die Natur und die Liebe zu den Bergen. Und so sind die beiden viel und gerne mit der kleinen Ida in den Bergen unterwegs – im Sommer beim Wandern und im Winter beim Langlaufen.

Die dreijährige Ida Knapp kann sich stundenlang an einem gemütlichen Plätzchen einkuscheln und und klassische Bilder- und Vorlesebücher anzuschauen oder sich vorlesen zu lassen. Ansonsten möchte sie bei fast allen Tätigkeiten ihrer Eltern mit von der Partie sein. So war sie unter anderem auch schon auf ärztlichen Weiterbildungen ihrer Mama Agnes dabei. Und selbstverständlich liebt sie es, ihre Eltern auf Reisen, bei Restaurant-Besuchen und den vielen sportlichen Aktivitäten zu begleiten.

Christopher Knapp ist 44 Jahre. Privat hört der Hausarzt gerne Musik und spielt selbst Gitarre und Saxofon. Entspannen kann sich Christopher beim Lesen oder Fotografieren in der Natur. Als sportlichen Ausgleich geht er mehrmals in der Woche Fahrradfahren, Laufen, Schwimmen oder im Winter Langlaufen. Immer öfters begleitet ihn Töchterchen Ida sowohl bei den sportlichen Aktivitäten als auch beim Musizieren.

Familie Knapp das sind Agnes, Christopher und Töchterchen Ida. Die Familie ist sportlich viel unterwegs, sei es beim Wandern, Joggen, Fahrradfahren oder beim Langlaufen im Winter. Entspannung finden sie in ihrem gemütlichen Daheim: in der Sauna, an einem kuscheligen Fensterplatz oder vor dem flackernden Kaminfeuer. Dort planen sie gerne gemeinsam ihre nächste Reise.


Über Vorteile der Eigenleistung, Übernachten mit Zelt im Haus und Tipps für zukünftige Wohnbaufinanzierer

Die Finanzierungslösung

Agnes und Christopher Knapp haben gemeinsam mit ihrem Finanzierungsberater Stefan Kreiner eine individuelle Finanzierungslösung gefunden, die den damals tiefen Zinssatz auf 20 Jahre clever abgesichert hat. „Wir haben uns damals im LKH Feldkirch beim Pause machen privat kennengelernt. Stefan wusste, dass wir auf der Suche nach einem Grundstück sind und Bauen wollten. Als wir dann mit dem Grundstück einen Glückstreffer hatten, ging alles ganz schnell - vor allem weil Stefan bereits über alles Bescheid wusste. Uns beiden war vor allem wichtig, dass wir einen Finanzierungsberater haben, zu dem wir Vertrauen haben “, erinnerte sich Christopher zurück. Stefan Kreiner, Finanzierungberater der Hypo Vorarlberg in Feldkirch freut sich über die gute Zusammenarbeit und den gelungenen Hausbau von Familie Knapp: „Wir haben uns von Anfang an gut privat verstanden und hatten eine gute Vertrauensbasis. Als Agnes und Christopher dann endlich das ersehnte Grundstück gefunden hatten, wussten sie, dass sie mit der Finanzierung bei mir in guten Händen sind.“

Und weil jede Finanzierung so individuell wie das geplante Vorhaben selbst ist, bietet die Hypo Vorarlberg bei der Auswahl der passenden Finanzierungsvariante deutlich mehr Optionen als die Entscheidung zwischen fixer oder variabler Verzinsung. Gerade bei großen Vorhaben wie einer Wohnraumfinanzierung lohnt sich eine ausführliche Beratung, die nicht nur das Heute, sondern auch mögliche künftige Konstellationen berücksichtigt. So kann es sinnvoll sein, Laufzeiten und Finanzierungsformen zu kombinieren, sowie Sonderfinanzierungsformen in Betracht zu ziehen.

Nutzen Sie die Möglichkeit einer diskreten Erstberatung. Die Beraterinnen und Berater der Hypo Vorarlberg unterstützen Sie gerne und unverbindlich bei Ihrem Wohnbaufinanzierungsprojekt.

Jetzt Termin vereinbaren

Mein Ziel ist es, jede Finanzierung so auf die Kunden anzupassen, dass sie optimal passt. Und das langfristig. Es freut mich sehr, dass das bei Familie Knapp gelungen ist und sie mir das Vertrauen geschenkt haben.
Stefan Kreiner, Leiter Finanzierungsberater der Hypo Vorarlberg

Über Vertrauen und Vorteile einer langfristigen Planung

Expertentipps

  • Nehmen Sie sich genug Zeit für die Planung.
  • Investieren Sie in die Sicherheit zu wissen, was Sie jeden Monat zu zahlen haben, indem Sie einen langfristigen Fixzins vereinbaren.
  • Pläne können sich immer ändern, bleiben Sie darum im regelmäßigen Austausch mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater. Gemeinsam finden Sie eine Lösung.

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie

Das Schaffen von Wohnraum ist mit vielen Entscheidungen verbunden – nicht alle müssen Sie alleine treffen. Mit unseren erfahrenen Finanzierungsexpertinnen und Finanzierungsexperten können Sie über alles reden: Sei es über Ihre aktuelle Lebenssituation, Ihre persönliche Zukunftsplanung, sowie über die individuellen Finanzierungsvarianten.

Sie wünschen einen Termin?

 

Wie dürfen wir Sie kontaktieren?

Ihre angegebenen Daten werden nur zum Bearbeiten Ihrer Anfrage verwendet. Es gelten die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung.

UNSER DAHEIM
HOMESTORY MIT FAMILIE RETER.
UNSER DAHEIM
HOMESTORY MIT FAMILIE ZINT.