Unser Daheim – Familie Reter

„Wir wollten Gemütlichkeit schaffen“

Mut und Fantasie waren notwendig bevor Tanja und Ales Reter ihre gemeinsame Vorstellung von Daheim verwirklichen konnten. Quasi über Nacht entschieden sie sich mit ihren Kindern umzuziehen, um in Dornbirn ein älteres Haus zu sanieren. Mut, der sich für alle gelohnt hat. Betritt man heute das liebevoll eingerichtete Haus samt Pool und Garten, spürt es der Besucher sofort: Das schöne Gefühl der eigenen vier Wände.

Familie Reter, das sind Tanja und Ales mit den Kindern Raphaela und Raul sowie die bereits erwachsene Tochter Leonie, die in Wien studiert und lebt. Gemeinsam ist ihnen ihr prall gefüllter Tag. Tanja arbeitet neben Haus und Familie als Stewardess während Ales eine Tennisschule in Lindau führt. Die Familie steht an erster Stelle und gerade, weil alle viel unterwegs sind, ist Ihnen ein schönes Zuhause besonders wichtig.

Es war Zufall als Ales vor zwei Jahren beim Surfen auf Facebook auf das Haus in Dornbirn stieß und noch am selben Abend einen Besichtigungstermin vereinbarte. Einen Tag später stand die Zusage, womit das Abenteuer Hauskauf und Sanierung begann.

Fotos: Marcel A. Mayer

Das Haus, die Sanierung und große Herausforderungen

Ausschlaggebend für die schnelle Entscheidung war, dass Tanja und Ales bereits Erfahrungen mit einer Sanierung hatten. „Wir haben bereits ein Reihenhaus in Bregenz saniert und konnten daraus viele Learnings mitnehmen. Und wir hatten ein Auge dafür, was alles möglich ist und was wir aus dem Haus machen können“, erzählen die Bauherren. Unter anderem war dies der lang ersehnte Pool im Garten. Ideal ist auch die Lage des Hauses: Sowohl Tanja und Ales, als auch ihre Kinder Raphaela und Raul sind sehr viel unterwegs und das Haus liegt in unmittelbarer Nähe von Schule und Sportanlagen.

Eine Altbausanierung ist spannend, aber auch mit großem Aufwand und Kosten verbunden. Die hat Familie Reter gerne in Kauf genommen. Viel Arbeit, Energie und Herzblut steckt in der Sanierung ihres Daheims. Durch das Herausreißen von Wänden wurden die Räume größer und heller. Auch die Erneuerung des Dachs und die Umgestaltung des Gartens inklusive Einbau eines Pools waren eine gute Entscheidung. Finanziert wurde der Umbau mit einer individuell abgestimmten Finanzierungslösung der Hypo Vorarlberg, die mehrere Finanzierungsformen klug miteinander kombiniert.

Natürlich gab es während des Umbaus immer Herausforderungen, denen sich Tanja und Ales stellen mussten. Den ersten Corona-Lockdown und seine Auswirkungen spüren sie bis heute: Die Handwerker mussten von einem Tag auf den anderen alles stehen und liegen lassen. Dadurch haben sich die Kosten erhöht und der Verkauf ihres alten Hauses musste beschleunigt werden. Doch Tanja und Ales fanden eine Lösung und zogen mit den Kindern Raphaela und Raul sowie Hund Baffles in das noch nicht fertig sanierte Haus. Erst ein Jahr später, in diesem Frühjahr, wurde schließlich die Fassade und somit die Sanierung fertiggestellt.

Daheim-Momente

Die größte Herausforderung für Tanja war es, die persönliche Note der Familie in dieses doch fremde und alte Haus zu bringen – der Wohlfühlfaktor und die Gemütlichkeit standen an erster Stelle. Heute ist Familie Reter angekommen in ihrem „Daheim“. Schon jetzt freuen sie sich darauf, sich im Sommer nach einem langen Arbeits- und Schultag im Pool abzukühlen und den Abend im Garten ausklingen zu lassen. Auch im Haus hat inzwischen jeder der Familie seinen Lieblingsplatz gefunden und im Wohn-Ess-Bereich treffen sich Raphaela, Raul, Tanja und Ales gerne, um gemeinsam Zeit zu verbringen.

Raul Reter ist mit seinen 8 Jahren das jüngste Mitglied der Familie. Ein aufgeweckter Bub, der in seiner Freizeit Eishockey in Dornbirn spielt. Wenn er gerade nicht in der Schule oder auf dem Eis ist, ist er mit seinen Freunden unterwegs: Im Sommer spielen die Buben im Pool der Reters. Einer darf beim Rudel nie fehlen: Rauls bester Freund - Hund Baffles.

Tanja Reter ist 49 Jahre alt und Stewardess. Weil sie beruflich so viel unterwegs ist, legt sie umso mehr Wert darauf, Zeit mit der Familie zu verbringen: beim Skifahren, bei gemeinsamen Reisen oder einfach Zuhause. Tanjas Lieblingsplatz ist im Garten am Pool, dort kann sie sich am besten erholen.

Ales Reter ist 41 Jahre alt und hat eine Tennisschule in Lindau. Er liebt es, Tennis zu spielen und andere zu trainieren. Aber an erster Stelle steht immer seine Familie. Der Wintergarten ist Ales Lieblingsplatz im Haus. Hier trinkt er seinen Morgen-Kaffee und freut sich auf den Tag.

Raphaela Reter ist mit ihren 13 Jahren schon sehr selbstständig. Fast täglich trainiert sie Rhythmische Sportgymnastik zusammen mit ihren Freundinnen. Wenn sie dann nach dem Training nach Hause kommt, ist sie am liebsten in ihrem selbst eingerichteten Zimmer.

Das Zentrum des Hauses: Der Wohn-Ess-Bereich. Hier trifft sich die Familie nicht nur zum Frühstück oder Mittagessen, sondern spielt auch Karten und verbringt sehr viel Zeit miteinander.

Über Daheim-Momente, Altbausanierung und Tipps für zukünftige Wohnbaufinanzierer

Icon Finanzierungslösung
Die Finanzierungslösung

Tanja und Ales Reter haben gemeinsam mit ihrem Finanzierungsberater Ralph Zündel eine individuelle Finanzierungslösung gefunden, die mehrere Finanzierungsformen klug miteinander kombiniert.

Und weil jede Finanzierung so individuell wie das geplante Vorhaben selbst ist, bietet die Hypo Vorarlberg bei der Auswahl der passenden Finanzierungsvariante deutlich mehr Optionen als die Entscheidung zwischen fixer oder variabler Verzinsung. Gerade bei großen Vorhaben wie einer Wohnraumfinanzierung lohnt sich eine ausführliche Beratung, die nicht nur das Heute, sondern auch mögliche künftige Konstellationen berücksichtigt. So kann es sinnvoll sein, Laufzeiten und Finanzierungsformen zu kombinieren, sowie Sonderfinanzierungsformen in Betracht zu ziehen.

Nutzen Sie die Möglichkeit einer kostenlosen und diskreten Erstberatung. Die Beraterinnen und Berater der Hypo Vorarlberg unterstützen Sie gerne und unverbindlich bei Ihrem Wohnbaufinanzierungsprojekt.

Jetzt Termin vereinbaren

Es freut mich sehr, dass ich mit meinen Kunden gemeinsam eine ganz individuelle Finanzierungslösung erarbeiten konnte, die genau zu ihnen und ihrer Lebenssituation passt.
Ralph Zündel, Finanzierungsberater der Hypo Vorarlberg

Über Zusammenarbeit und Rückzahlungsraten mit Spielraum


Expertentipps

  • Informieren Sie sich frühzeitig über mögliche Förderungen und Zuschüsse.
  • Planen Sie die Ratenzahlung möglichst langfristig, um genügend finanziellen Spielraum zu haben.
  • Pläne können sich immer ändern, bleiben Sie darum im regelmäßigen Austausch mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater. Gemeinsam finden Sie eine Lösung.

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie

Das Schaffen von Wohnraum ist mit vielen Entscheidungen verbunden – nicht alle müssen Sie alleine treffen. Mit unseren erfahrenen Finanzierungsexpertinnen und Finanzierungsexperten können Sie über alles reden: Sei es über Ihre aktuelle Lebenssituation, Ihre persönliche Zukunftsplanung, sowie über die individuellen Finanzierungsvarianten.

Sie wünschen einen Termin?

 

Wie dürfen wir Sie kontaktieren?

UNSER DAHEIM
HOMESTORY MIT FAMILIE ZINT.
HYPO FINANZIERUNGSRATGEBER
DIE BESTE BERATUNG FÜR IHR ZUHAUSE