Filter

Hypo-Kunstpreis feiert 10. Jubiläum

Vor 35 Jahren lobte die Hypo Vorarlberg erstmals den „Hypo-Kunstpreis“ aus. Mittlerweile zählt der Preis zu den wichtigsten und etabliertesten Kunstauszeichnungen in Vorarlberg und genießt über die Landesgrenzen hinaus einen ausgezeichneten Ruf. Heuer feiert der Kunstpreis ein rundes Jubiläum und wird bereits zum zehnten Mal vergeben. In Vorarlberg geborene oder in Vorarlberg lebende Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, ihre Arbeiten einzureichen. Das prämierte Kunstwerk wird durch eine international besetzte Jury ermittelt und der Künstler mit 10.000,- Euro ausgezeichnet.

 

„Wir fördern mit diesem Preis exzellente Leistungen ambitionierter KünstlerInnen mit Vorarlberg-Bezug“ erklärt Vorstandsmitglied Dr. Johannes Hefel. Zahlreiche der in den letzten Jahren getätigten Ankäufe sind öffentlich in den Filialen und Beratungsräumen der Hypo Vorarlberg zugänglich. „Dadurch bringen wir unsere Verbundenheit zu Vorarlberg zum Ausdruck und nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr“ so Hefel.
 

Fachkundige Jury

Die Prämierung der eingereichten Werke erfolgt durch ein überregionales, unabhängiges Expertengremium. Die Jury unter Vorsitzendem Dr. Rudolf Sagmeister (Kurator Kunsthaus Bregenz) zeichnet sich durch langjährige Erfahrung und hohe Fachkompetenz aus: So konnten Dr. Winfried Nußbaummüller (Leiter Kulturabteilung des Landes Vorarlberg), Konrad Bitterli (Direktor Kunstmuseum Winterthur), Dr. Sabine Folie (Leiterin Linzer Valie Export Center) und Dr. Christa Häusler (Häusler Contemporary München) für das Gremium gewonnen werden. „Mit dieser ausgezeichneten Jurybesetzung stellen wir sicher, dass die ausgewählten Arbeiten den hohen Ansprüchen, die wir uns in unserem wirtschaftlichen Tun und in unserer eigenen Unternehmens-kultur selbst setzen, entsprechen“, berichtet der Vorstand.

 

Preisverleihung und Ausstellung

Im Rahmen der Preisverleihung wird die Jury am 23. September 2019 ihre Entscheidung bekannt geben. Das Siegerobjekt 2019 sowie die weiteren Ankäufe werden nach der Preisverleihung in der Hypo Vorarlberg Zentrale in Bregenz ausgestellt. Diese Ausstellung wird erstmals auch „digital erlebbar“ sein. Während der Veranstaltung „ORF - Lange Nacht der Museen 2019“ am 5. Oktober steht die Ausstellung zudem einem breiten Publikum offen.

 

Umfangreiche Kunstsammlung

Im Rahmen des Hypo-Kunstpreis 2019 erwirbt die Hypo Vorarlberg um einen namhaften Betrag einige Werke, die von der Jury zum Ankauf empfohlen wurden. In der über die Jahre stetig gewachsenen Kunstsammlung befinden sich sowohl Werke von vielversprechenden Talenten als auch von etablierten Vorarlberger Künstlern mit internationalen Ausstellungserfolgen. Zu sehen sind die Kunstwerke der vergangenen Kunstpreise verteilt in den 16 Vorarlberger Filialen, in den Filialen in Wien, Graz, Wels und St. Gallen sowie im Hypo Office Dornbirn.

 

Die Ausschreibungsunterlagen zum Kunstpreis 2019 der Hypo Vorarlberg sind auf www.hypovbg.at/kunstpreis erhältlich.

 

Bild: Ulrike Müller, Preisträgerin 2014
„FRANZA“ 2010-2011
Emaille auf Stahl, Inkjet und Papier collé auf Papier
30,5 x 29,5 cm und 28 x 36 cm

Ihr Kontakt

Mag. (FH) Sabine Nigsch
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Hypo-Passage 1
6900 Bregenz

+43 50 414-1000

Kontakt aufnehmen